Im Dorf

Einige Informationen zu unserem Heimatdorf

Evingsen war bis 1968 selbständige Gemeinde und Teil des Amtes Hemer im damaligen Kreis Iserlohn. Im Zuge einer Gebietsreform wurde Evingsen 1969 der Stadt Altena in Nordrhein-Westfalen, Deutschland zugeordnet. Evingsen liegt im Norden des Sauerlandes und gehört zum Märkischen Kreis. 1904 bestand die aus 1.049 Bewohnern bestehende Gemeinde Evingsen aus den Wohnplätzen Evingsen, Giebel, Heide,Heidermühle, Heidersiepen, Hüingsen, auf der Hütte, Kohlberg, Löttringsen, Löttringserhahn, Nettenscheid, Rüssenberg, Schwarzpaul, Springen, Stodt und Tüssenberg und war die südlichste Gemeinde im Amt Hemer. Die Gemeindegröße betrug 697 ha. In den Folgejahren stiegen die Einwohnerzahlen 1907 auf 1.133, 1910 auf 1.158 und 1911 auf 1158.

evingsen1
Wappen

Das Wappen der Gemeinde Evingsen ist von Schwarz nach Gold gespalten und trägt, wie die Wappen aller Gemeinden des Amtes Hemer, rechts drei (2:1) Wolfsangeln. Daneben ist eine Ahle in verwechselten Farben abgebildet. Diese stand als Symbol für die ortsansässige Industrie, die lange Jahre von der Produktion von Schuhmacherartikeln, insbesondere Ahlen, bestimmt war.

evingsen2

Quelle: www.wikipedia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.