Schützenfest Lössel – Gelungener Wiedereinstieg nach sieben Jahren

Ein Kaiserschießen. Das war die Bilanz des BSV Lössel in den letzten sieben Jahren. In vielen Sommerfesten, bei denen zuletzt auch der 2015-06-12-SFloessel-EhrenmalSpielmannszug Evingsen mitwirken durfte, reifte dann die Idee, wieder einmal ein Schützenfest auszurichten. So Lud Oberst Karl-Heinz Hunke, der zusammen mit Ruth Vormann wohl eine der längsten Amtszeiten im Sauerländer Schützenbrauchtum vorweisen kann, zu dem Fest am Bürgerzentrum Lössel.

Der Freitagnachmittag begann mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal, welches in mühevoller Eigenarbeit der Bürger und Vereine Lössels saniert wurde und somit dem drohenden Abriss entkommen konnte. Nach dem anschließenden Marsch zum 2015-06-12-SFloessel-SchiessstandFestplatz bagann sogleich das Vogelschießen. Hier ergab sich eine absolute Seltenheit: Zepter und Flügel fielen der selben Kugel zum Opfer. Als die Insignien ihren Preisschützen fanden, ging Matthias Müller als einziger Königsanwärter an den Schießstand und erlegte den Adler standesgemäß. Dies wurde bis in den späten Abend gefeiert und der Spielmannszug ließ es sich nicht nehmen, zusamen mit dem Oberst am Becken und dem König an der Lyra den Saal, Platz und sogar den Bierwagen unsicher zu machen.

Der Samstag stand im Zeichen des Festzuges. Zuerst traf man sich für ein Ständchen beim König, ging dann zum Antreten. Zusammen 2015-06-12-SFloessel-Koenigspaarmit einigen Gastvereinen zog man von der Friedenseiche zum Bürgerzentrum, am Hotel Neuhaus gab es den Vorbeimarsch für die überglücklichen Königspaare. Hiernach wurde ausgelassen bis in die Nacht gefeiert. Der Spielmannszug Evingsen bedankt sich an dieser Stelle für die tollen Tage und freut sich auf ein Wiedersehen mit dem BSV Lössel. Vermutlich schon beim diesjährigen Schützenfest der Freunde aus Kesbern.

Abschließend noch der Link zum Bericht des IKZ über das Schützenfest in Lössel.